„Time to say good bye!“

Man möchte meinen, das Wetter spiegelt unsere Abschiedsstimmung wider: Dienstagnachmittag in Linz, dicke Wolken am Himmel und Regen ohne Ende. Ein komisches Gefühl, dass nun alles abgebaut und die MS Wissenschaft wieder zur MS Jenny wird. Klar, dass wir Lotsen nach den intensiven viereinhalb Monaten auf Tour ganz schnell Schiffs- und Ausstellungsweh bekommen! Was wir vermissen werden? → Weiterlesen…

Herr Kapitän

Foto248

Jedes Schiff hat einen Kapitän. Auf der MS Wissenschaft ist das Albrecht Scheubner. Er ist in den vier Monaten unserer Tour derjenige der Schiffscrew, der die meiste Zeit auf dem Schiff verbringt (und im Notfall hoffentlich der letzte, der von Bord geht). Und somit ist er (neben seiner Frau Karin, ebenfalls Kapitän) die wichtigste Person an Bord. Während der Fahrt auf der Donau von Krems nach Linz, unserer letzten Station, haben wir uns zu Albrecht ins Steuerhaus gesetzt und ihm ein paar Fragen gestellt. → Weiterlesen…

An der schönen blauen Donau

Der Sonnenuntergang und unser ständiger Begleiter: Die MS Poseidon.

Walzer haben wir leider noch nicht getanzt, dafür aber wohl eine der schönsten Wasserstraßen Europas bereist. Von Vilshofen sind wir auf der MS Wissenschaft die Donau entlang bis nach Wien gefahren und haben für Euch ein paar Impressionen zusammengestellt. → Weiterlesen…

Frau Kapitän

Portrait Karin

Die MS Wissenschaft ist nur noch wenige Wochen auf Tour und wir Lotsen haben es bis jetzt noch nicht geschafft, einen Beitrag über eine der wichtigsten Personen an Bord zu schreiben. Das müssen wir natürlich nachholen: Dürfen wir vorstellen? Karin Scheubner.

→ Weiterlesen…

Schiffsbesuch mit Großfamilie

IMG_0975

Seit gestern ist unsere Ausstellung in Forchheim geöffnet. Gleich am Morgen des ersten Tages bekamen wir Besuch von einer Familie, die mit drei Generationen vertreten war. Da das nicht mal in unserer Ausstellung so wahnsinnig oft passiert, hat uns Lotsen das natürlich näher interessiert … → Weiterlesen…

Hurra! Fahrtag auf der MS Wissenschaft

Auf dem Weg nach Schweinfurt zieht die fränkische Landschaft an uns vorbei (Foto: D. Gericke).

Nach 10 Tagen Ausstellung am Stück freuen wir Lotsen uns schon wie verrückt auf den anstehenden Fahrtag. Meistens ist die Route so geplant, dass wir am Abend des letzten Tages in einer Stadt losfahren und am nächsten Morgen schon an der nächsten Station ankommen. Manchmal sind die Wege allerdings zu weit, oder es liegen so viele Schleusen auf der Tour, dass sich die Fahrzeit entsprechend verlängert. Dann haben wir zwischen zwei Stationen einen Fahrtag. Das sind aber nicht automatisch freie Tage. → Weiterlesen…